Webinare Wir löschen Wissensdurst.

MES Webinar Serie

Wir informieren Sie in unserer MES Webinar Reihe über Tools, Anwendungen und Konzepte zur Optimierung der modellbasierten Softwareentwicklung und bieten die Möglichkeit zum fachlichen Austausch.

Alle Webinare sind kostenlos und finden in englischer Sprache (wenn nicht anders beschrieben) statt.

 

Die neuen Themen sind:

Di, 26. Nov. 2019

MBD: 10 Probleme gelöst

Das modellbasierte Softwaredesign (MBD) begann in den 1990er Jahren, als Tools wie Simulink® und MatrixX® von akademischen oder Forschungs-Tools zu produktionsfähigen Tools übergingen. MBD expandierte schnell mit der Einführung einer effizienten automatischen Codegenerierung im Jahr 1999, unterstützt durch Tools wie Embedded Coder® und TargetLink®. Zum Leidwesen einiger seiner frühen Befürworter ist MBD jedoch keine Wunderwaffe, die alle Probleme der Softwareentwicklung lösen kann.

Bei richtiger Implementierung kann MBD jedoch dazu beitragen, Code mit höherer Qualität schneller zu generieren und die Kosten zu senken. Schlechte Prozesse, Tools und Ausführung können jedoch auch zu schlechter Codequalität führen, deren Erstellung mehr kostet und länger dauert. In diesem Webinar werden zehn Probleme im Zusammenhang mit der Softwareentwicklung behandelt und Lösungen für diese Probleme vorgeschlagen.

 

Das Webinar findet in englischer Sprache statt.

 

Dienstag, 26.11.2019
Uhrzeit: 16:00-17:00 CET (Berlin)/ 10:00 EST (Detroit)/ 20:30 IST (Bangalore)/ 23:00 CST (Beijing)/ 24:00 JST (Tokyo)
Anmeldung: https://model-engineers-event-en.webex.com/model-engineers-event-en/onstage/g.php?MTID=e75e38a3a877050e219f51fb379fb6979

 

Di, 3. Dez. 2019

Online-Meeting Modeling Guidelines Interest Group (MGIGroup)

Die Online-Meetings finden in englischer Sprache statt.

Termin: Dienstag, 03.12.2019
Uhrzeit: 15:00 CET (Berlin)/ 9:00 EST (Detroit)/ 19:30 IST (Bangalore)/ 22:00 CST (Beijing)/ 23:00 JST (Tokyo)
Anmeldung: https://model-engineers-event-en.webex.com/model-engineers-event-en/onstage/g.php?MTID=e4b7f0c651c0c7c280dc4ea3754ccf7f7

Di, 11. Feb. 2020

Testautomatisierung leicht gemacht

In der Softwareentwicklung ist es wichtig, die Qualität einer definierten Softwareversion genau zu kennen. Eine effiziente und umfassende Qualitätssicherung in Form von Softwaretests ist daher unerlässlich. Durch die immer größer werdende Bedeutung agiler Methoden wie Scrum und Extreme Programming in der Softwareentwicklung wird ein effizient in die Entwicklung eingebundener Testprozess immer wichtiger. Einige Testmanagement-Tools bieten bereits ein hohes Maß an Automatisierung - in Form von automatisch generierbaren Testsequenzen, Auswerteroutinen und Batch-Konfigurationen. Mithilfe von Versionsmanagement-Systemen und Werkzeugen für die kontinuierliche Integration ist es jedoch möglich, die Automatisierung noch weiter auszubauen und wertvolle Ressourcen für andere Prozesse freizuhalten.
In diesem Webinar werden Ansätze zur Testautomatisierung mit Jenkins und Gitlab betrachtet. Außerdem wird gezeigt, wie Testläufe durch Entwickler oder Tester, durch genau definierte Schlüsselwörter, beim Einchecken neuer Versionen oder beim Erstellen von Merge-Requests, gestartet werden können.

 

Das Webinar findet in englischer Sprache statt.

 

Termin: Dienstag, 11.02.2020
Uhrzeit: 16:00-17:00 CET (Berlin)/ 10:00 EST (Detroit)/ 20:30 IST (Bangalore)/ 23:00 CST (Beijing)/ 24:00 JST (Tokyo)
Anmeldung: https://model-engineers-event-en.webex.com/model-engineers-event-en/onstage/g.php?MTID=e0870e3a8ab6b5976c3e2813402936f23