Presse Rein ins Thema.

Zertifizierte Kompetenz: MES und SAE International sind neue Partner

MES ist autorisiert das „SAE Certificate of Competency“ als Teil des Schulungsprogramms zu erteilen.

Das Berliner Softwareunternehmen Model Engineering Solutions GmbH (MES) und SAE International kooperieren nun im Geschäftsbereich der MES Academy. Durch diese Partnerschaft ist MES qualifiziert den SchulungsteilnehmerInnen im Bereich der modellbasierten Softwareentwicklung das „SAE Certificate of Competency“ zu erteilen. Mit diesem Zertifikat können die TeilnehmerInnen ihre Kenntnisse in der modellbasierten Softwareentwicklung nach ISO 26262 in Theorie und Praxis auch auf dem Papier nachweisen. MES bietet diese Möglichkeit den TeilnehmerInnen der Schulungen „Modellbasierte Entwicklung eingebetteter Software nach ISO 26262 – Herausforderungen und bewährte Lösungen“ und der „MES Summer School on Introduction to Model-based Software Development of Embedded Systems“ an.

Zertifizierter Vorteil: Know-How durch die MES Academy

Das „SAE Certificate of Competency“ ist in der Industrie dafür renommiert, Expertise und Fähigkeiten einer Person oder Organisation in einem bestimmten Teilgebiet zu würdigen und zu bestätigen. Es wird den KandidatInnen als optionaler Teil einer Schulung oder Weiterbildung angeboten und nach erfolgreich absolvierter Erfolgskontrolle erteilt.

Der Geschäftsführer von MES, Dr. Heiko Dörr, betont, wie die Partnerschaft das Profil der Schulungen weiter stärkt: „Wir sind stolz darauf, Partner der SAE International zu sein. Die Inhalte und Themen, die wir in unseren Schulungen in Angriff nehmen, sind äußerst genau von unseren praktischen Erfahrungen abgeleitet, sodass unser theoretisches Vorgehen auch in der Praxis eingesetzt werden kann. Die Partnerschaft mit SAE International unterstreicht nicht nur die Relevanz und den Wert der Schulungen; sie erlaubt den SchulungsteilnehmerInnen ihre Kompetenzen auf einem in der Industrie verifiziertem Niveau zu festigen und bestätigt zu wissen.“

Dr. Kevin Perry, Direktor für professionelle Weiterbildung von SAE International bestätigt: „Die SAE ist erfreut, das ´SAE Certificate of Competency´ für dieses inhaltlich wichtige Thema auszustellen.  Nach einer  gründlichen Prüfung der Lernziele und der finalen Prüfung der MES Schulungen ist klar, dass sie sowohl den Anforderungen für die Lehre und als auch den Lernanforderungen entsprechen. Somit sind die MES Schulungen gut aufgestellt, einen positiven Einfluss auf die eingebettete Softwareentwicklung in der Industrie zu geben.”

Beide Schulungen „Modellbasierte Entwicklung eingebetteter Software nach ISO 26262 - Herausforderungen und bewährte Lösungen” und die MES Summer School beruhen auf einem Format, welches die Fähigkeiten der TeilnehmerInnen stärkt und ausbildet, Software nach ISO 26262 zu entwickeln.

Die erste MES Schulung, welche die Möglichkeit bietet, ein SAE Certificate of Competency zu erreichen, kann auf der SAE International Website gefunden werde.

MES Schulung: Modellbasierte Entwicklung eingebetteter Software nach ISO 26262

Die zweitägige Schulung  „Modellbasierte Entwicklung eingebetteter Software nach ISO” wird in 2018 in Berlin und Stuttgart sowie in Pontiac, MI, und Columbus, IN (USA) stattfinden. Die Schulungen in den USA werden durch die LHPU, der Schulungsabteilung des Partners LHP Engineering Solutions, veranstaltet und durchgeführt. Das praxisorientierte Programm ermöglicht es den TeilnehmerInnen zu erlernen, wie sie sicherheitskritische, eingebettete Software in Serienprojekten nach ISO 26262 entwickeln.

 Anfang 2018 findet die Schulung an folgenden Terminen statt:

Zach McClellan, Präsident von LHPU, ist begeistert: „LHPU und SAE verfolgen gemeinsam das Ziel einen Pool von Talenten in der Automobilindustrie zu schaffen, der effizient arbeitet und schnelle Produktivitätsraten aufweisen kann. Dieses Ziel ist in bestimmten Bereichen des Engineering schon Wirklichkeit geworden. Diese Verbindung deckt nun noch den Bereich Funktionale Sicherheit  ab und bringt ihn zu den Talenten, die in der modellbasierten Entwicklung tätig sind. LHPU ist begeistert über diese zusätzliche Möglichkeit der Qualifizierung der Talente in der Automobilindustrie in den USA.“

MES Summer School zur Einführung in die modellbasierte Softwareentwicklung eingebetteter Systeme

Dem erfolgreichen Debut von 2017 folgend, kehrt die MES Summer School zur Einführung in die Softwareentwicklung eingebetteter Systeme auch 2018 zurück. In der fünftägigen Schulung tauchen die TeilnehmerInnen in die modellbasierte Entwicklung ein, die unter anderem in der Automobil- und Automatisierungsbranche angewandt werden. Das Programm führt die TeilnehmerInnen durch alle relevanten Prozessschritte – wie die Erhebung und das Management von Anforderungen und der Definition der Architektur und dem Design der Modellstruktur, damit sie diese in ihren eigenen Projekten und Arbeitsplätzen anwenden können.

Die MES Summer School findet vom  11. – 15. Juni 2018 in Berlin statt.

Weitere Information zu allen MES Schulungen können auf der Website gefunden werden:

Weitere Informationen zum  SAE Certificate of Competency sind hier zu finden.

Über SAE International

SAE International ist eine globale Vereinigung, die sich als ultimative Wissensquelle für Ingenieure versteht. Mit über
127 000 Ingenieuren und technischen Experten vereint sie Wissen und Expertise in einem breiten Spektrum der Industrie. Sie handelt nach zwei Prämissen: Fachleute aus den Mobilitätsbranchen zum lebenslangen Lernen ermutigen und die Standards in der Industrietechnik selbst setzen. Sie streben nach einer besseren Welt, welche sie durch die Arbeit des wohltätigen Vereins, der SAE Foundation, erreichen. So werden Programme  wie A World in Motion® und das Collegiate Design Series™ finanziell unterstützt.

Über MES: Software Qualität. Made in Germany.

Software. Gegliedert in die drei Bereiche MES Quality ToolsMES Test Center und MES Academy bietet MES seinen Kunden optimale Unterstützung für die integrierte Qualitätssicherung. Die MES Quality Tools sind hierfür die Software-Werkzeuge. Der MES Model Examiner® (MXAM) ist die erste Wahl zur Prüfung von Modellierungsrichtlinien. Der MES Test Manager® (MTest) setzt das anforderungsbasierte Testen in der modellbasierten Entwicklung effizient um. Der MES Quality Commander® (MQC) ist das Qualitätsmonitoring-Werkzeug zur Bewertung der Qualität und Produktfähigkeit einer Software und liefert entscheidungsrelevante Kennzahlen während der Entwicklung eines Produktes. Das MES Test Center umfasst Testdienstleistungen vom Anforderungsmanagement über das Ableiten von Testspezifikationen und die automatisierte Testauswertung bis zum Qualitätsmonitoring. Die MES Academy bietet Schulungen und Seminare an und unterstützt Kunden mit firmenspezifischen Beratungs- und Dienstleistungsprojekten bei der Einführung und Verbesserung modellbasierter Entwicklungsprozesse, wie etwa in der Erfüllung von Normen wie IEC 61508, ISO 26262 und ASPICE. Zu den Kunden von MES zählen bekannte OEMs und Zulieferer der Automobilindustrie und Kunden aus der Automatisierungstechnik weltweit. MES ist TargetLink® Strategic Partner der dSPACE GmbH sowie Produktpartner von MathWorks und ETAS.

Über LHP Engineering Solutions

LHP Engineering Solutions ist ein in den USA ansässiger Technologieintegrator und Dienstleistungsanbieter im Bereich Engineering für Kunden der Automobilbranche. LHP arbeitet mit Leitern der Technologie zusammen, die durch die steigenden Anforderungen der industriellen Standards zunehmend komplexeren eingebetteten elektronischen Controller-Systemen gegenüberstehen. LHP unterstützt Unternehmen darin, skalierbare Schlüsseltechnologien und Prozesse zu entwickeln, welche dem jeweiligen Unternehmenswachstum dienen. Diese sind darüber hinaus den zunehmenden Herausforderungen durch Komplexität gewachsen. Außerdem werden Information über strategische Entscheidungen geboten.

Zurück