Presse Rein ins Thema.

Neue Schulungen zum Umgang mit großen Software-Modellen

Wartbarkeit und Lesbarkeit von Software-Modellen können auch langfristig sichergestellt werden.

Das Schulungsprogramm des Berliner Softwareunternehmen Model Engineering Solutions GmbH (MES) bietet 2019 eine neue Schulung zum Thema: Das Ungeheuer zähmen: Große Software-Modelle in den Griff bekommen an. Darin wird den Teilnehmer*innen erklärt und an praktischen Übungen gezeigt, wie große Modelle gemanaged werden können. Diese Aspekte sind insbesondere von Bedeutung, um sicherheitsrelevante Software entsprechend der ISO 26262, dem Standard in der Automobilbranche, zu entwickeln.

Warum große Modelle gezähmt werden müssen

Modelle sind die Kern-Artefakte in der automobilen Softwareentwicklung. Mit der Zeit - schon innerhalb eines einzelnen Entwicklungsprojektes oder auch über mehrere Entwicklungsschritte – wachsen Modelle, da sie immer mehr Funktionalitäten umfassen. Daraus resultiert, dass Modelle immer schwieriger zu warten und kaum verständlich sind - das Fehlerrisiko durch unerwartetes Verhalten anwächst. Die technischen Schulden des Models verlangen nach geeigneten Gegenmaßnahmen. Diese Schulung beschäftigt sich mit den Defiziten, die sich durch große Modelle ergeben und zeigt wie Sie die daraus entstehenden Risiken verringern. Die Teilnehmer*innen lernen alles über die Grundlagen von Softwarearchitekturen, wie die Design-Prinzipien in Modellen bewertet wird und wie sie nach der Analyse verkleinert werden können. Hierfür wird das Refactoring von Software-Modellen vorgestellt und angewandt. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer*innen alles über Schichten von Anwendungsarchitekturen und Darstellung von Architekturen in Modellen.

Die Schulungstermine in Deutschland und in den USA

Diese Schulung wird in Deutschland von der MES GmbH durchgeführt. Sie findet an folgenden Terminen statt:

8. und 9. April 2019, bei MES in Berlin. Schulungssprache an diesem Termin ist English
12. und 13. September 2019 , bei MES in Berlin. Schulungssprache an diesem Termin ist Deutsch

In den USA wird diese Schulung durch die MES Inc. Durchgeführt. Sie findet an folgenden Terminen in englischer Sprache statt:

13. und 14. März 2019, in den Räumen der Automation Alley.
17. und 18. Juli 2019 , in den Räumen der Automation Alley.

Anmeldung erfolgt über das Online-Formular unter

https://model-engineers.com/de/anmeldung-schulungen/

Die Schulung ist außerdem als Inhouse-Schulung weltweit verfügbar.

MES Webinar „Taming beasty models“

Eine erste Einführung zum Thema bietet MES im nächsten Webinar, am 29. Januar 2019, um 16 Uhr. Anmeldung unter:

https://model-engineers.com/de/academy/webinars/

Über MES: Software Qualität. In Control.

Das 2006 in Berlin gegründete Softwareunternehmen Model Engineering Solutions GmbH (MES) bietet Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung von Softwareprojekten. MES unterstützt seine Kunden dabei, modellbasierte Software nach Industriestandards wie IEC 61508, ISO 26262, ISO 25119 oder ASPICE zu entwickeln. Die MES Tool Chain enthält vier komplementäre Werkzeuge für alle Phasen der Entwicklung eingebetteter Software – die MES Quality Tools. Der MES Model Examiner® (MXAM) überprüft automatisiert die Einhaltung von Modellierungsrichtlinien für MATLAB Simulink®/Stateflow® -, Embedded Coder®-, TargetLink® und ASCET-Modelle. Der MES Test Manager® (MTest) setzt das anforderungsbasierte Testen in der modellbasierten Entwicklung effizient um. MES M-XRAY® (MXRAY) schafft mit einer präzisen und schnellen Struktur- und Komplexitätsanalyse volle Transparenz der Modellarchitektur. Der MES Quality Commander® (MQC) ist das Qualitätsmonitoring-Werkzeug zur Bewertung der Qualität und Produktfähigkeit einer Software und liefert entscheidungsrelevante Kennzahlen während der Entwicklung eines Produktes. Die MES Quality Tools sind für den Einsatz in MathWorks Embedded Coder®- und dSPACE TargetLink® Umgebungen optimiert. Das Team des MES Test Centers unterstützt seine Kunden bei Testdienstleistungen vom Anforderungsmanagement über das Ableiten von Testspezifikationen und die automatisierte Testauswertung bis zum Qualitätsmonitoring. Die MES Academy bietet Schulungen und firmenspezifische Beratungs- und Dienstleistungsprojekte. Die Berater*innen unterstützen bei der Einführung und Verbesserung modellbasierter Entwicklungsprozesse zur Erfüllung von Normen wie IEC 61508, ISO 26262 und ASPICE. Zu den Kunden von MES in der Automobilindustrie zählen sechzehn der zwanzig weltweit größten OEMs sowie deren Zulieferer. Zudem gibt es eine steigende Anzahl von MES Kunden in der Automatisierungstechnik. MES ist TargetLink® Strategic Partner der dSPACE GmbH sowie Produktpartner von MathWorks und ETAS. Die MES Academy kooperiert mit SAE International und LHPU.

Zurück