Presse Rein ins Thema.

Dr. Hartmut Pohlheim alleiniger Geschäftsführer von MES

Das Berliner Softwareunternehmen Model Engineering Solutions GmbH (MES) stellt sich organisatorisch neu auf. Ab sofort wird das Unternehmen von Dr. Hartmut Pohlheim, seit 2008 CTO, als Managing Director geleitet. Dr. Heiko Dörr, langjähriger Geschäftsführer und CEO, hat sein Amt zum 25. Februar 2020 niedergelegt.

Die Kunden optimal unterstützen

Dr. Hartmut Pohlheim, Geschäftsführer von MES
Dr. Hartmut Pohlheim,
Geschäftsführer von MES

Dr. Hartmut Pohlheim leitet MES seit 2008 als Chief Technology Officer (CTO) und Geschäftsführer. Seitdem gibt er die Richtung der technologischen Entwicklung vor und lenkt die Weiterentwicklung der Organisation von MES. Ab sofort übernimmt Hartmut Pohlheim die Leitung als Managing Director. „Auch mit den neuen internen Organisationsstrukturen bleibt unsere Mission: Wir bieten unseren Kunden Lösungen für die Qualitätssicherung von Software, damit diese größeren Freiraum für die eigentlichen Aufgaben haben: Die Entwicklung von Funktionen. Mit unseren Tochtergesellschaften in den USA und in Shanghai und mit unserem Distributoren-Netzwerk versorgen wir unsere Kunden weltweit mit unserern Tools und Services“, fasst Dr. Hartmut Pohlheim die Mission von MES zusammen.

Im Zuge dieser Neuorganisation übernimmt Dr. Hartmut Pohlheim ebenfalls die Leitung der Tochtergesellschaft in China, Model Engineering Solutions Ltd. In der Niederlassung in Shanghai ist weiterhin Mutian Guo, Sales Director von MES China, der Ansprechpartner für die MES Kunden vor Ort. Oliver Collmann, Director Sales von MES, übernimmt zusätzlich die Leitung von Model Engineering Solutions Inc. in Detroit, MI, USA.

Über MES: Software Qualität. In Control.

Das 2006 in Berlin gegründete Softwareunternehmen Model Engineering Solutions GmbH (MES) bietet Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung von Softwareprojekten. MES unterstützt seine Kunden weltweit bei der Entwicklung modellbasierter Software nach Industriestandards wie IEC 61508, ISO 26262, ISO 25119 und ASPICE. Die MES-Toolchain umfasst vier komplementäre Werkzeuge für alle Phasen des modellbasierten Softwareentwicklungsprozesses – die MES Quality Tools. Der MES Model Examiner® (MXAM) unterstützt in der statischen Modellanalyse von Softwaremodellen. MXAM umfasst die Prüfung des Architekturdesigns sowie die automatisierte Prüfung der Einhaltung der Modellierungsrichtlinien für MATLAB Simulink /Stateflow -, Embedded Coder-, TargetLink - und ASCET-Modelle. Der MES Test Manager® (MTest) setzt anforderungsbasiertes Unit-Testing in der modellbasierten Entwicklung perfekt um. Der MES Quality Commander® (MQC) bewertet die Qualität und Produktfähigkeit von Software und liefert wichtige Entscheidungsgrundlagen über den gesamten Lebenszyklus der Produktentwicklung. MES Model & Refactor® (MoRe) unterstützt Anwender bei der Modellierung mit MATLAB Simulink, indem es die Modellbearbeitung vereinfacht, beschleunigt und monotone Arbeitsschritte reduziert. Das Team des MES Test Center unterstützt die Kunden mit Testdienstleistungen vom Anforderungsmanagement über das Ableiten von Testspezifikationen und automatisierter Testauswertung bis hin zur Qualitätsüberwachung. Die MES Academy bietet Trainingskurse und unternehmensspezifische Beratungsleistungen und -projekte an. Zu den Kunden von MES in der Automobilindustrie gehören die acht umsatzstärksten OEMs weltweit sowie die acht umsatzstärksten Zulieferer. Darüber hinaus wächst die Zahl der MES Kunden im Bereich der Automatisierungstechnik weiter. Für die weltweite Unterstützung der Kunden hat MES Tochtergesellschaften in den USA und China gegründet und arbeitet in enger Kooperatopm mit einem weltweiten Distributoren-Netzwerk. MES ist ein dSPACE Strategic Partner und ein MathWorks und ETAS Product Partner. Die MES Academy arbeitet mit SAE International zusammen.

Zurück