Modelle testen mit MTest

Von den Anforderungen bis zum Modelltest - 3 Tage

 

Weitere Termine und Inhouse-Schulungen sind auf Anfrage weltweit verfügbar: sales@model-engineers.com.

Sprachen: Englisch oder Deutsch

 

 

Diese Schulung gibt einen umfassenden Überblick über die Grundlagen, Abläufe und Ziele des Testens von Modellen mit dem MES Test Manager (MTest) - von der Anforderung bis zum Modelltest. Wir bieten eine Schritt-für-Schritt-Anleitung von der Erstellung anforderungsbasierter Testspezifikationen über das Testen von TargetLink und/oder Embedded Coder-Modellen bis hin zur automatisierten Testauswertung auf Basis von Testbewertungen und Back-to-Back/Regressionstests. Dabei werden insbesondere das ISO 26262-konforme Testmanagement und die Testdurchführung für MiL und SiL erläutert sowie das Tracing der Anforderungen zu Testspezifikationen und Test-Assessments gezeigt. Sie erlernen alle Prozessschritte anhand von vielen praktischen Übungen an Simulink- und TargetLink- oder Embedded Coder-Modellen und mit MTest als Model-Testframework.

Zielgruppe

Diese Schulung richtet sich an Entwickler*innen und Tester*innen, die den Umgang mit MTest für das Testen von Modellen erlernen wollen. Erfahrungen in der modellbasierten Entwicklung von eingebetteter Software auf Basis von MATLAB/Simulink in Verbindung mit TargetLink/Embedded Coder sind von Vorteil. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und diskutieren Sie mit anderen Anwender*innen des MES Test Managers (MTest).

Highlights

  • Testziele und Workflow
  • Testmanagement
  • Testspezifikation mit MTCD
  • Testen von TargetLink-/Embedded Coder-Modellen
  • Regressions- und Back-to-Back-Tests
  • Automatisierte Testauswertung mit Test Assessments
  • Modell- und Codeabdeckung
  • Einblicke in den Testfortschritt und die Testqualität
  • Viele Hands-on-Übungen mit MTest

Gebühren und Teilnahmebedingungen

Agenda - Tag 1

ZEIT THEMA
10:00 Uhr Begrüßungs- und Einführungsrunde
10:30 Uhr Einführung in das Testen von Modellen
  • Ziele, Workflow und Prozessschritte des Modelltests
  • Testspezifikationsmethoden
  • Testauswertungsverfahren
  • Testdokumentation
  • Verfolgen der Anforderungen im Modelltest
  • Einrichten der Arbeitsumgebung für die Schulung
  • 11:30 Uhr Einführung in die Beispielmodelle
  • Einrichten der Testumgebung
  • Einführung in die Beispielmodelle
  • Einführung in Kundenmodelle
  • Einführung (MTest)
  • 12:30 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:30 Uhr Systematische anforderungsbasierte Spezifikation von Prüfabläufen
  • Definition von Testgruppen und Testsequenzen mit MTCD
  • Spezifikationsfunktionen in MTCD (Funktionen, synchron, asynchron)
  • Parameterhandling mit MTCD
  • Spezifikation von Testfällen durch Variation
  • Best Practices für Testspezifikationen
  • 15:00 UhrPause
    15:15 Uhr Hands-on: Testspezifikation
  • Vertiefung durch praktische Übung
  • Erstellen von Testspezifikationen
  • Ausführen von Testsequenzen
  • Parameter zur effizienten Modifikation von Prüfabläufen nutzen
  • 17:00 Uhr Ende Tag 1

    Agenda - Tag 2

    ZEIT THEMA
    9:00 Uhr Testen von TargetLink- und Embedded Coder-Modellen und Modell-/Code-Coverage
  • Automatisierte Prüfstanderstellung und Modultests für Subsysteme
  • Erweiterte Unterstützung der Codegenerierung beim Modelltest
  • Modellabdeckung für alle MiL-Testplattformen
  • Codeabdeckung für SiL/PiL-Testplattformen
  • 10:00 Uhr Hands-on: Erhöhung der Modell-/Code-Coverage
  • Automatische Testausführung für MiL/SiL/PiL
  • Interpretation und Auswertung von Abdeckungsberichten
  • Erhöhung der Modell-/Code-Coverage durch strukturbasierte Testfälle
  • Loggen interner Signale
  • 11:00 Uhr Back-to-Back- und Regressionsvergleiche
  • Anwendungsbereich (MiL vs. SiL vs. PiL, Modellsimulation vs. Messdaten)
  • Kombination von Testbewertungen und Back-to-Back/Regressionstests
  • Umwandlung von Ausgangssignalen in Referenzsignale
  • 12:30 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:30 Uhr Hands-on: Testauswertung
  • Durchführung und Dokumentation der Testauswertung im Bericht
  • Definition von Toleranzen (Amplitude und Zeit)
  • 14:15 Uhr Einführung in die automatisierte Testauswertung mit Test-Assessments
  • Grundsätze und Ziele der Test-Assessments
  • Struktur und Inhalt der Test-Assessments
  • 15:15 Uhr Pause
    15:30 Uhr Generieren von Test-Assessments aus Requirements (MARS)
  • Typen von Requirements-Patterns (Anforderungsmuster)
  • Vorteile einer Syntax für formale Anforderungen
  • Generieren von Assessments
  • 17:00 Uhr Ende Tag 2

    Agenda - Tag 3

    ZEIT THEMA
    9:00 Uhr Anforderungsbasierte Testfallerstellung und -generierung
  • Wie funktioniert die Methode der Äquivalenzklasse und wie kann sie helfen?
  • Erstellen von Testsequenzen mit der Klassifikationsbaum-Methode
  • Grenzwertprüfung
  • Generieren von Prüfabläufen aus formalen Anforderungen
  • 10:30 Uhr Hands-on: Anforderungsbasierte Testfallgenerierung
  • Automatisierte Stimulation und Auswertung
  • Überprüfung der Abdeckung und des Auslöseverhaltens
  • 12:00 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:00 Uhr MTest und kontinuierliche Integration
  • Workflow von Testprojekten mit CI
  • MES Jenkins Plugin
  • Demo: MTest und Jenkins
  • 14:00 Uhr Hands-on: Aufsetzen eines vollständigen Testprojekts
  • Testprojekt erstellen
  • Testobjekt und entsprechende Requirements auswählen
  • Formalisieren von Requirements
  • Erstellen von Testsequenzen und Simulationen
  • Erstellen von Test-Assessments und Auswertung
  • Überprüfen der Modell-/Code-Coverage und Schreiben weiterer Testsequenzen
  • Durchführen von Back-to-Back-Tests und Konfiguration von Toleranzen
  • 15:00 Uhr Pause
    15:15 Uhr Ergebnis- und Fortschrittsübersicht
  • Wo kann ich den Fortschritt meines Testprojekts sehen? (Rückverfolgung, Abdeckung, Projektintegrität)
  • Sind die Anforderungen im Testobjekt korrekt umgesetzt? (Bewertungskatalog)
  • Wie ist die Qualität der Testergebnisse? (Testkatalog, Testbericht)
  • Wann ist das Testen abgeschlossen?
  • 16:00 Uhr Hands-on: Ergebnisse und Fortschritte
  • Wie sieht der effiziente Workflow nach Anforderungsänderungen aus?
  • Änderung von Testspezifikationen und Testbewertungen nach Anforderungsänderungen
  • Überprüfen von Testspezifikationen und Test-Assessments
  • 16:45 Uhr Abschließende Zusammenfassung
    17:00 Uhr Ende der Schulung