Datum Sprache Location
26. - 27. Feb. 2019 Englisch Stuttgart, Deutschland
04. - 05. Apr. 2019 Englisch In Kooperation mit dSPACE, Inc.
Wixom (Detroit), MI, U.S.
29. - 30. Apr. 2019 Deutsch Berlin, Deutschland
19. - 20. Jun. 2019 Englisch In Kooperation mit dSPACE, Inc.
Wixom (Detroit), MI, U.S.
26. - 27. Sep. 2019 Englisch Berlin, Deutschland
16. - 17. Oct. 2019 Englisch In Kooperation mit dSPACE, Inc.
Wixom (Detroit), MI, U.S.
29. - 30. Oct. 2019 Deutsch Stuttgart, Deutschland

Die 2-tägige Schulung gibt eine Anleitung, wie eingebettete Software auf Basis von Simulink® im Rahmen von Serienprojekten nach der ISO 26262 (Band 6) erfolgreich erstellt und abgesichert wird. Hierfür beginnen wir mit einer Einführung in den ISO-Standard. Anschließend richten wir den Fokus auf die Anforderungen der ISO 26262, die für die modellbasierte Entwicklung relevant sind. Wir befassen uns mit den Auswirkungen des Standards auf die modellbasierte Entwicklung mit Simulink® sowie mit den Anforderungen an die Modell- und Softwarearchitektur sicherheitsrelevanter Software. Wir schauen dabei auch auf bewährte Modellierungsrichtlinien und Testmethoden, um Reglerfunktionen auf Konformität mit der ISO 26262 zu bewerten. Das theoretische Wissen wird an vielen Praxisbeispielen gezeigt, die Sie zurück am Arbeitsplatz direkt anwenden können.

Alle Schulungen sind auch als Inhouse-Schulungen weltweit verfügbar und können auf Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden.
Kontaktieren Sie uns hierzu einfach.

★★★★★
Nicholas Broyles,
Bendix Commercial Vehicle Systems LLC

„Die Schulung hat genau den Überblick über den ISO 26262-Prozess sowie über die Best Practices für die Integration modellbasierter Entwicklung in diesen Prozess geboten, den ich für mein Team gewünscht habe. Für meine Ingenieure war der Fokus auf die modellbasierte Softwareentwicklung genau richtig, um sich interessiert zu beteiligen. Darüber hinaus haben die Diskussionen zur funktionalen Sicherheit den Kontext über den zusätzlichen erforderlichen Aufwand eröffnet. In den Übungen und Analysen wurden modernste Software-Werkzeuge zur Qualitätsicherung vorgestellt. Mit ihrer Hilfe können effiziente Modelle erstellt werden, welche die Sicherheitsanforderungen erfüllen.”

★★★★★
Sebastian Tillenburg,
ZF TRW

„Bringt die wichtigsten Punkte der modellbasierten Entwicklung auf den Punkt.”

★★★★★
Harish Mathiazhagan,
AVL

„Entwickler und Systemingenieure, die Software gemäß ISO 26262 entwickeln, müssen an dieser Schulung teilnehmen. Für Beginner ist diese Schulung möglicherweise nicht geeignet.”

Agenda

Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an Entwickler, Tester und Qualitätsmanager, in deren Fokus die modellbasierte Entwicklung eingebetteter Software auf Basis von MATLAB®/Simulink® steht.

Inkl. Update zur 2. Edition der ISO 26262

Teilnahmebedingungen und -kosten

In der Teilnahmegebühr sind die Schulungsunterlagen, Tagungsgetränke, Kaffeepausen und das Mittagessen enthalten.
Kosten: 1.350,00 € zzgl. MwSt. (wo fällig)

SAE Certificate of Competency

Die TeilnehmerInnen können während der Schulung das SAE Certificate of Competency nach einer Erfolgskontrolle erhalten.
Hierfür fällt eine extra Gebühr von 400 € zzgl. MwSt. (wo fällig) für das SAE Certificate of Competency an.

Frühbucherrabatt: 10% der Teilnahmekosten
Wir gewähren einen Frühbucherrabatt für Schulungsanmeldungen, die 35 Tage vor Schulungsdatum bei MES eingegangen sind.

Mehrpersonenrabatt: 25% der Teilnahmekosten
MES gewährt einen Mehrpersonenrabatt für Firmen, die mehr als eine TeilnehmerIn oder mehr als eine Schulung zur gleichen Zeit registrieren.

Schulungen (Kosten/Anmeldung) durch dSPACE, Inc.:
https://www.dspace.com/en/inc/home/support/suptrain/iso26262/modelbaseddev.cfm
Es gelten die Teilnahmebedingungen und -kosten der dSPACE, Inc.

Finden Sie alle weiteren Teilnahmebedingungen und Kosten unter MES AGB - Training class.

Highlights

  • Entwicklung sicherheitsrelevanter Software nach ISO 26262
  • Auswirkungen der ISO 26262 auf den modellbasierten Entwicklungsprozess mit Simulink®
  • Modell-Architekturen für sicherheitsrelevante Software
  • Gewährleistung MISRA®- und ISO-konformer Modelle mit Modellierungsrichtlinien und Komplexitätsmessung
  • ISO-konforme Modellprüfung durch Modelltests
  • Toolqualifizierung
  • Priorisierung der Anforderungen der ISO 26262 für die Prozessadaptierung

Lernziele

  • Verständnis der Charakteristika und Vorteile eines modellbasierten Entwicklungsprozesses
  • Anwendung modellbasierter Methoden zur Entwicklung sicherheitsrelevanter Systeme nach ISO 26262
  • Verständnis des modellbasierten Entwicklungsprozesses nach 26262
  • Einschätzung der Elemente für eine effektive Softwarearchitektur nach ISO 26262
  • Verständnis der Implementierung der Software-Architektur in Modellen
  • Analyse und Evaluierung der Modellstruktur
  • Verständnis wie Modellqualität effektiv mit Modellierungsrichtlinien sichergestellt wird
  • Vorgehen der Tool Qualifizierung nach ISO 26262
  • Anwendung von Methoden zur Absicherung der Modellqualität durch den Modelltest
  • Verständnis der Herangehensweise des Detailed Design in der modellbasierten Entwicklung
  • Verständnis der Prioritäten für die Prozess-Adaptation für ISO 26262-Konformität

AGENDA - TAG 1

ZEIT THEMA
10:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer
10:30 Uhr Überblick: Modellbasierte Entwicklung mit Simulink®
  • Grundbegriffe der modellbasierten Entwicklung
  • Überblick über Entwicklungs- und Absicherungsaktivitäten
  • Randbedingungen für sicherheitsrelevante Systeme nach ISO 26262
  • 11:00 Uhr Entwicklung sicherheitsrelevanter Systeme nach ISO 26262
  • Auswirkungen auf den Entwicklungsprozess
  • Gefährdungs- und Risikoabschätzung und ASIL-Bestimmung
  • Strategien für ein Safety Konzept – Ableitung von Software-Sicherheitsanforderungen
  • ASIL-Dekomposition am Beispiel
  • 12:30 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:30 Uhr ISO 26262-konformer Software-Entwicklungsprozess
  • Referenz-Workflow
  • Prozessphasen und Work Products
  • Prozesshandbücher und Entwicklerhandbücher
  • 14:15 Uhr Software-Architektur nach ISO 26262
  • Einführung Software-Architektur
  • Entwurf von ISO 26262-konformen Software-Architekturen
  • Prinzipien für Software Unit Design
  • 15:15 Uhr Pause
    15:30 Uhr Umsetzung von Software-Architektur in Modellen
  • Software-Architektur in Modellen
  • Prinzipien für Schichtmodelle
  • Definition des Modell-Interfaces
  • Simulink® Design-Pattern für sicherheitsrelevante SW
  • 16:30 Uhr Analyse und Bewertung der Modellarchitektur
  • Analyse der Modellstruktur
  • Einführung in Komplexitätsmetriken
  • Berechnung der Modellkomplexität
  • Maßnahmen zur Reduzierung der Modellkomplexität
  • Identifizieren ineffektiver Interfaces und Modellklone

  • → Hands-on: Analyse und Bewertung der Modellarchitektur
    17:00 Uhr Ende

    AGENDA - TAG 2

    ZEIT THEMA
    9:00 Uhr Gewährleistung der Modellqualität mit Modellierungsrichtlinien
  • Überblick über Modellierungsrichtlinien
  • Modellierungsrichtlinien für die ISO 26262-konforme Modellierung
  • Spezifische Guideline zur Verbesserung der Anwendung des Codegenerators
  • Automatische Prüfung von Modellierungsrichtlinien
  • 10:30 Uhr Werkzeugqualifizierung nach ISO 26262
  • Grundlagen zur Werkzeugqualifizierung
  • Bestimmung des Tool confidence levels
  • Qualifizierungsmethoden
  • 11:30 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    12:30 Uhr Gewährleistung der Modellqualität durch den Modelltest
  • Anforderungen der ISO 26262 an den Testprozess
  • Testziele auf den unterschiedlichen Teststufen
  • Regressions- und Back-to-back-Test, MiL – SiL – PiL
  • Modell- und Codecoverage
  • Automatisierte Testauswertung mit Test Assessments
  • 14:00 Uhr Detailed Design in der modellbasierten Entwicklung nach ASPICE 3.0
  • Relevanz von ASPICE für die Softwareentwicklung in der Automobilbranche
  • Anforderungen für die ASPICE v3.0-konforme Entwicklung
  • Demonstration der Base Practices des Detailed Design in model-based development
  • 15:00 Uhr Prioritäten für Prozessverbesserung für eine ISO 26262-konforme Entwicklung
  • Priorisierung der ISO 26262 Anforderungen an die SW Entwicklung
  • Bewertung von Aufwand und Nutzen der ISO 26262 Anforderungen
  • Möglichkeiten der Prozessadaptierung
  • 15:45 Uhr Pause
    16:00 Uhr Erfolgskontrolle für Erteilung SAE Certificate of Competency (optional)
    16:30 Uhr Auswertung der Schulung und Feedback
    17:00 Uhr Ende der Schulung