Funktionale Sicherheit für Automobilexpert*innen

2 Tage

 

Datum Location Sprache
26.-27. Mär. 2020 Berlin, Deutschland
Anmeldung
Deutsch

Weitere Termine und Inhouse-Schulungen sind auf Anfrage weltweit verfügbar: sales@model-engineers.com.

 

ISO 26262 bietet eine international anerkannte Referenz für die Entwicklung sicherheitsrelevanter E/E-Systeme für Automobile. Entwickler*innen solcher Systeme müssen die Anforderungen der Norm an die System-, Hard- und Softwareentwicklung verstehen und umsetzen. Diese Schulung bietet eine systematische Einführung in die Schlüsselkonzepte der ISO 26262 und deren praktische Anwendung, die die Konzeptphase einschließlich Gefahrenanalyse und Risikobewertung (HARA) sowie die nachfolgenden Phasen der System-, Hard- und Softwareentwicklung umfasst.

Zielgruppe

Automotive-Expert*innen (Komponenten- und Systemingenieur*innen, Engineering-Manager*innen, Qualitäts- und Projektmanager*innen), die an der Entwicklung sicherheitsrelevanter Automotive-E/E-Systeme beteiligt sind, zukünftige Functional Safety Engineers und -Manager*innen.

Highlights

  • Sicherheits-101 (Schaden, Risiko, Risikominderung, Fehlerursache, Fehlerzustand, Fehlerauswirkung oder Ausfall, Gefahr, Fehlerklassifizierung)
  • Umfang der ISO 26262 (Sicherheit, funktionale Sicherheit, Sicherheit der beabsichtigten Funktion)
  • Artikeldefinition und Gefahrenanalyse und Risikobewertung (HARA), ASIL-Bestimmung
  • Verfeinerung der Sicherheitsanforderungen (Sicherheitsziele, funktionales Sicherheitskonzept, technisches Sicherheitskonzept, Hardware-Sicherheitsanforderungen, Software-Sicherheitsanforderungen, ASIL-Zerlegung)
  • Grundlagen der System-, Hard- und Softwareentwicklung nach ISO 26262
  • OEM-Lieferanten-Beziehungen (Entwicklungsschnittstellenvereinbarung, Workshare)
  • Funktionales Sicherheitsmanagement (Sicherheitsplan, Sicherheitsfall, Bestätigungsmaßnahmen)

Teilnahmebedingungen und -kosten

Siehe PDF für Teilnahmegebühren, -bedingungen und -konditionen.
Diese Schulung wird von der samoconsult GmbH durchgeführt.

AGENDA - TAG 1

ZEIT THEMA
10:00 Uhr Begrüßungs- und Einführungsrunde
10:30 Uhr Sicherheitsgrundlagen
  • Intuitive Vorstellung von Sicherheit, Schaden, Risiko und Risikominderung
  • Wie Systeme zum Ausfall kommen (Störungen, Fehler, Ausfälle, Gefahren)
  • Systematische vs. zufällige Fehler
  • Fehler in Hard- und Software
  • Abhängige vs. unabhängige Ausfälle
  • Sicherheit, funktionale Sicherheit, Sicherheit der beabsichtigten Funktionalität (SOTIF)
  • 11:30 Uhr ISO 26262-Einführung
  • Technische Normen und Normungsprozess
  • Funktionale Sicherheitsnormen (IEC 61508 und abgeleitete Normen)
  • ISO 26262 Übersicht
  • Geltungsbereich der ISO 26262
  • ISO 26262 Safety Life Cycle (Sicherheitslebenszyklus)
  • 12:30 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:30 Uhr ISO 26262-Konzeptphase
  • Aufgabendefinition
  • Gefahrenanalyse und Risikobewertung (HARA), Bestimmung der Automotive Safety Integrity Levels (ASIL)
  • Bestimmung des Sicherheitsziels
  • Funktionale Sicherheitsanforderungen/Funktionales Sicherheitskonzept (FSC)
  • ASIL-Zerlegung
  • Management der Sicherheitsanforderungen
  • 15:00 Uhr ISO 26262 - Systementwicklung (I)
  • Technische Sicherheitsanforderungen/Technisches Sicherheitskonzept (TSC)
  • Hardware-Software-Schnittstelle (HSI)
  • Vertrauen in den Einsatz von Softwaretools (Tool-Klassifizierung und -Qualifizierung)
  • 17:00 Uhr Ende Tag 1

    AGENDA - TAG 2

    ZEIT THEMA
    9:00 Uhr ISO 26262 - Hardware-Entwicklung
  • Hardware-Sicherheitsanforderungen
  • Hardware-Design
  • Klassifizierung von Hardwarefehlern, Hardware-Architekturmetriken, Diagnoseabdeckung
  • Hardware-Integration und -Test
  • 11:00 Uhr ISO 26262 - Softwareentwicklung
  • Software Safety Lifecycle
  • Sicherheitsanforderungen an die Software
  • Softwareentwicklung
  • Software-Implementierung
  • Software-Integration und -Test
  • Überprüfung der Sicherheitsanforderungen an die Software
  • 12:00 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:00 Uhr ISO 26262 - Systementwicklung (II)
  • Integration und Test von Hardware-Software
  • Sicherheitsvalidierung
  • Safety Case, Freigabe für die Produktion
  • 15:00 Uhr ISO 26262 - Management der funktionalen Sicherheit
  • Entwicklungskategorien (Neuentwicklung vs. Modifikation)
  • Bestätigungsmaßnahmen (Bestätigungsprüfungen, Sicherheitsaudit, Sicherheitsbewertung)
  • 16:00 Uhr ISO 26262 - Spezielle Themen
  • Development Interface Agreement (DIA), Arbeitsteilung zwischen OEMs und Lieferanten
  • Vertrauen in den Einsatz von Softwaretools (Werkzeugklassifizierung und -qualifizierung)
  • 17:00 Uhr Ende der Schulung