Agile modellbasierte Softwareentwicklung

2 Tage

 

Datum Standort Sprache
26.-27. Nov. 2020 Berlin, Deutschland
Anmeldung
Englisch

More dates and in-house training classes available worldwide on request: sales@model-engineers.com.

 

Modellbasierte Softwareentwicklung ist der gesetzte Standard für die Entwicklung eingebetteter Applikationen in der Automobilbranche. Toolchains haben sich etabliert; Methoden und Prozesse wurden so definiert, dass diese den hohen Anforderungen des Standards zur funktionalen Sicherheit entsprechen. Best Practices der allgemeinen Softwareentwicklung schlagen vor, das strenge Wasserfallmodell zu überwinden und agile Methoden einzusetzen. Diese ermöglichen es, auf Herausforderungen aus der Praxis, wie späte oder vage Anforderungen, einzugehen. Diese realen Szenarien sind auch in der automobilen Softwareentwicklung präsent und auch hier zeigen sich agile Methoden als sinnvoll. In dieser Schulung werden die Grundprinzipien agiler Methoden vorgestellt und deren Instanziierung in der modellbasierten Entwicklung erläutert. Die Schulung unterstützt die Teilnehmer*innen dabei, Erfahrungen aus erster Hand mit agilen Methoden zu sammeln, welche sie in Life-Sessions anwenden können.

Zielgruppe

Diese Schulung richtet sich an Modellierer*innen, Entwickler*innen, Tester*innen, Qualitätsmanager*innen, Projektmanager*innen und Teamleiter*innen, die sich mit agilen Methoden vertraut machen wollen und wissen möchten, wie agile Methoden mit der modellbasierten Entwicklung von eingebetteter Software auf Basis von MATLAB/Simulink und ähnlichem übereinstimmen.

Highlights

  • Grundlagen der modellbasierten Entwicklung mit Simulink/Stateflow
  • Grundkonzepte agiler Methoden wie Kanban oder Scrum
  • Grundlagen von Agilität in der modellbasierten Entwicklung
  • Elemente der kontinuierlichen Qualitätssicherung
  • Ansätze zur Continuous Integration
  • Agilität - wie sie von ISO 26262 und ASPICE gesehen wird
  • Mit interaktiven Elementen, die eine authentische Gruppensituation gut wiederspiegeln

Gebühren und Teilnahmebedingungen

Agenda - Tag 1

ZEIT THEMA
10:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer*innen
  • Erwartungen und Hintergrund der Teilnehmer*innen
  • Übersicht der verschiedenen Slots
  • 10:30 Uhr Einführung: Agile Vorgehensweise in der modellbasierten Softwareentwicklung
  • Motivation für modellbasierte Softwareentwicklung
  • Warum agil? Agile Manifesto und Grundlagen
  • Mythen und mehr (interaktiv)
  • Typische Vorgehensmodelle der Agilität: Kanban, Scrum, etc.
  • 12:00 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:00 Uhr Grundprinzipien von Scrum
  • Entwicklungsziele: Backlog, Epic, User Story, Task
  • Ablauf: Sprint und zugehörige Events
  • Rollen: Product Owner, Scrum Master, Team
  • Qualitätsschranken: Definition of Ready (DoR), Definition of Done (DoD)
  • Abgleich mit Kanban
  • 14:30 Uhr Pause
    14:45 Uhr Überblick: Modellbasierte Entwicklung und Qualitätssicherung mit Simulink
  • Grundkonzepte der modellbasierten Entwicklung
  • Überblick zu Aktivitäten bei der Entwicklung und Absicherung
  • Rahmenbedingungen für sicherheitskritische Systeme
  • Beispiele für Qualitätssicherungsmethoden wie statische und dynamische Modellanalyse
  • 16:15 Uhr Pause
    16:30 Uhr Scrum in Kürze (interaktiv)
  • Einführung
  • Sprint 1
  • Sprint 2
  • Bewertung
  • 18:00 Uhr Ende Tag 1

    Agenda - Tag 2

    ZEIT THEMA
    9:00 Uhr Modelldekomposition und -integration
  • Verteilte Modellierung
  • Implementierung der Modell-Architektur in Modellen
  • Analyse und Evaluation der Modellstruktur

  • Hands-on: Analyse der Modellstruktur
    10:30 Uhr Pause
    10:45 Uhr Struktur und Refactoring von Simulink-Modellen
  • Modellierungsstile für vereinfachtes Refactoring
  • Grundlegende Refactoring-Operationen in Simulink
  • Komplexe Refactoring-Operationen

  • Hands-on: Einsatz eines Modell-Refactoring-Tools
    12:15 Uhr Mittagspause und offener Dialog
    13:15 Uhr Grundelemente der Continuous Integration
  • Grundkonzepte der Continuous Integration
  • Definition von CI Jobs
  • Jenkins als State-of-the-Art-Plattform
  • MES Tool Plugins für Jenkins mit Anwendung des Quality Dashboards im MES Quality Commander
  • Herausforderungen der Continuous Integration in der modellbasierten Entwicklung
  • Erfahrungsbericht: Validation Suite für den MES Model Examiner
  • 14:45 Uhr Pause
    15:00 Uhr Wählbare optionale Themen
  • Sicherstellen der Modellqualität durch Modellierungsrichtlinien (inkl. Hands-On)
  • Sicherstellen der Modellqualität durch Modeltests
  • Definition of Done in der modellbasierten Entwicklung
  • Automobilstandards (ISO 26262 und ASPICE 3.x) und Agilität
  • 16:30 Uhr Abschließende Zusammenfassung
    17:00 Uhr Ende der Schulung